PPI Top Event

Bereits zum fünften Mal trafen sich Finanz- und Informatik-Experten in der Zunft zur Hard zum PPI Top Event. Wie bereits die vergangenen Male haben sich über hundert Gäste am späten Nachmittag zum Apéro im Restaurant Werdguet eingefunden. Nach einer kurzen Einleitung, in der speziell der Ehrengast Peter Pape, seines Zeichens Gründer von PPI, begrüsst wurde, startete pünktlich um 16:30 Uhr die fünfte Ausgabe des PPI Top Events.

Christian Rüth, Geschäftsführer voba solutions startete die Referatsrunde. Christian präsentierte die E-Invoicing-Lösung „VR-Billing“ der Volks- und Raiffeisenbanken als Mittel, um die hohe Wechselbereitschaft von Bankkunden zu reduzieren, respektive den Kunden mittels Zusatzservices wie E-Invoicing stärker an das Institut zu binden. Insbesondere im KMU-Umfeld, dem Zielkundensegment der Volks- und Raiffeisenbanken, schlummert laut Christian ein Riesenpotential für die Optimierung der Rechnungsstellungsprozesse.
Nur 5 - 10% aller Rechnungen werden heute elektronisch übermittelt. Mit dem Wegfall der Signaturpflicht in der Schweiz erwartet Christian auch im hiesigen Markt vermehrt Bewegung zum Thema elektronische Rechnungsstellung.

Als zweiter Redner trat Jan Rihak, Head Multichannel Strategy, bei UBS auf. In seinem Vortrag stellte er dem Publikum aktuelle Trends und Herausforderungen bei der Digitalisierung im Banking vor. Jan hat darauf hingewiesen, dass heute die Erwartungen der Bankkunden in Bezug auf die digitalen Angebote vermehrt von anderen Branchen getrieben werden (z.B. Amazon, Google, Facebook etc.). Jan sieht UBS in einer Vorreiterrolle und deutet darauf hin, bereits zahlreiche neue digitale Produkte im Markt lanciert zu haben. Als Beispiele wurden die Angebote „Kontoeröffnung Online“, „Access App im E-Banking“ und „UBS Safe“ präsentiert.

Vor der letzten Präsentation verwies Carsten Miehling nochmals auf das Angebot „PPI EBICS Kernel for free“, eine Initiative für den Finanzplatz Schweiz. Zwecks Förderung des Standards in der Schweiz erhalten interessierte Softwarehersteller den PPI EBICS Kernel kostenlos. Bedingung für die Teilnahme an dieser Aktion ist die Durchführung einer Initialschulung und eine Vereinbarung über die Wartungsgebühren (interessierte Hersteller melden sich bitte direkt unter info@ppi-schweiz.ch).


Das Highlight des Abends war zweifelsohne der Auftritt von Dave Birch, Director of Innovation, Consult Hyperion. In seiner gewohnt unterhaltsamen und direkten Art hat Dave das Publikum wieder begeistert und war für den einen oder anderen Lacher gut. Unter dem Titel „Cardmageddon“ zündete Dave ein Feuerwerk rund um das Thema „mobiles Bezahlen der Zukunft“. Anhand von Beispielen aus seinem Umfeld, wie der Fish-and-Chips-Laden in der Nachbarschaft, der neuerdings auch ApplePay als Bezahlmethode akzeptiert oder warum heute noch Kreditkarten-Informationen in ein Handy getippt werden müssen, hat Dave aufgezeigt, dass für die meisten Anwendungsfälle noch ein weiter Weg zu „seamless payments“ à la Uber zu gehen ist.


Abgerundet wurde der Anlass traditionsgemäss mit einem Steh-Dinner, bei dem ausgeprägtes Networking betrieben wurde. Zur Förderung der guten Stimmung hat die Ländlerformation von Rafael Fuchs & Co. beigetragen. Die letzten Gäste haben erst zu später Stunde den Heimweg angetreten. Ein gutes Zeichen, wie wir meinen, und Motivation genug, um die Planung für den nächsten Anlass im Frühling 2017 in die Hand zu nehmen.

Weitere Bilder und Eindrücke finden Sie in folgender Bildergalerie.

Gerne stellen wir Ihnen die Referate als PDF zur Verfügung.

PPI TopEvent VRBilling von Christian Rueth

PPI TopEvent Digitalisierung im Banking von Jan Rihak

PPI TopEvent Cardmageddon von David Birch

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen